veröffentlicht am 10.08.2023

Schule am Martinsberg verabschiedet ihre Rektorin

Die beliebte Sonderschulrektorin Marie-Luise Reif von der Schule am Martinsberg, kurz SaM genannt, geht in den Ruhestand.

Die Verabschiedung von Marie-Luise Reif, Sonderschulrektorin am privaten sonderpädagogischen Förderzentrum Naila „Schule am Martinsberg“ war geprägt von großer Dankbarkeit und auch von Wehmut. Mit Marie-Luise Reif geht eine Kämpferin für die Mädchen und Jungen, denen im Leben nicht alles zufliegt, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, weder beim Lernen noch im Sozialen. Dass es emotional werden würde, war wohl vielen klar. Tränen, ob nun verstohlen aus den Augenwinkel gewischt oder auch offen kullernd, gehörten dazu, aber auch ganz viel Dank, Anerkennung und Respekt gegenüber der Leistung von Marie-Luise Reif, die von ihren 44 Jahren Lehrerin 39 Jahre an der SaM verbrachte und davon 21 als Schulleiterin. Dr. Thomas Mück-Rönsch von der Regierung von Oberfranken sprach vom Ende einer beruflichen Ära, vom Ruhestand einer Lehrerin, die ihren Beruf mit großen Engagement ausgeübt hat, für die der Job nicht nur Job war. „Sie haben einen richtig guten Job gemacht, der Berufung war“, betonte Mück-Rönsch, der Marie-Luise Reif Innovation, Diplomatie, Ideenreichtum und unendlich viel Einsatzbereitschaft bescheinigt. Für 1. Bürgermeister Frank Stumpf betonte, dass es eine Ehre sei, zu den Gästen zu zählen. „Sie haben hier viel erlebt, aber sie waren stets allen Situationen gegenüber so offen wie ihr Cabrio Saab, sie hielten stets auch ihre Tür offen, für die Kinder wie auch Kollegen“, bilanzierte der Bürgermeister und wusste, dass es Marie-Luise Reif stets gelungen ist, die vielen Fäden zusammenzuführen. „Das kriegen wir schon“, lautete der stete Spruch. Zugleich hofft Frank Stumpf, dass das Cabrio mal wieder den Weg über die B173 nach Naila fahren möge. Stumpf dankte auch im Namen von Landrat Oliver Bär fürs Engagement. Geschäftsführender Vorsitzender des Diakoniewerks Martinsberg Gerhard Selbmann wusste um die Wertschätzung der Schulleiterin. „Da braucht man nur den Blick durch die Aula schweifen lassen, all die Menschen sind wegen ihnen, für sie gekommen.“ Selbmann sprach vom Verlust einer ganz wichtigen Ratgeberin, wenn er auch den Ruhestand gönne. „Auch sind sie eine ganz hervorragende Spendensammlerin, haben unendlich viel für die Schule, für ihre Schule getan“, betonte Selbmann und auch, dass Marie-Luise Reif die Schule zu einem breit aufgestellten Förderzentrum geführt habe. „Neben den schulischen Inhalten lagen ihnen auch die Gebäude, die Freiflächen am Herzen, Projekte zur Gestaltung fanden Umsetzung“, erinnerte Selbmann und betonte, dass Marie-Luise Reif ein Glücksfall für ihre Schule war. „Man spürt ihre Liebe zu den Kindern und man weiß, um die wertschätzende Chefin, die stets ein offenes Ohr für Kolleginnen und Kollegen hat.“ Selbmann dankt für das bleibende Wirken der Schulleiterin. 

Das letzte Wort an diesem Abend gehörte Marie-Luise Reif, die symbolisch den Staffelstab an ihren Nachfolger, den bisherigen Sonderschulkonrektor Christopher Schädla übergab und viele Worte des Dankes an ganze besondere Menschen richtete, an viele schöne oder lustige Erlebnisse, an „Gänsehautmomente“ erinnerte, aber auch nach vorn blickte. „Mir werden alle Kollegen fehlen, der Zusammenhalt, das Lachen im Lehrerzimmer, das Pläneschmieden, Projekt, die Schüler, Gespräche, Sorgen, Erfolge, mein Zimmer und mein Klassenzimmer, die ich nun räumen muss, alles was die SaM eben ausmacht“, fasst die Schulleiterin zusammen und versichert zugleich, dass sie freudig und erwartungsvoll in die Zukunft schaue, auf das, was nun das Leben bringen werde. „Mein Garten schreit nach mir, ich beschäftige mich mit altem Wissen der Kräuterheilkunde, mal schauen, ob ich mich als Allergikerin zu Selbstversuchen entscheide“, meint sie schmunzelnd und auch, dass sie einen Vespa-Club Chapter Dörfles gründen werde. „Mein Leben beginnt jetzt dort, wo die Zeit egal ist.“ Dann war Raum und Zeit für persönliche Worte in geselliger Runde bei einem gigantischen Büfett in einer großartig dekorierten Turnhalle, die als solches fast nicht mehr wieder zu erkennen war – für eine besondere Frau, einer Schulleiterin mit viel Herz. Die Verabschiedungsfeier hatte mit einem Gottesdienst durch Pfarrer Detlef Pötzl, Teuschnitz, begonnen. Auch er wusste von Marie-Luise Reiff als Lehrerin aus Leidenschaft und dem Wissen, dass die Verbundenheit zur Schule bleiben werde.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
10 Jahre BioMarkt in Naila

10 Jahre BioMarkt in Naila

veröffentlicht am 10.11.2022

News Article

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.05.2014

News Article

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest.

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 29.04.2015

News Article

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 03.07.2015

News Article

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 05.08.2014

News Article

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.12.2013

News Article

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

© 2024 Stadt Naila