veröffentlicht am 17.11.2023

TSC der Karnevalsabteilung des TuS 02 Lippertsgrün: Volles Haus bei der Eröffnungsprunksitzung

„Meuterei am Haislaberch“ lautet in dieser Session das Motto der Prunksitzungen des TanzSportClubs der Karnevalsabteilung des TuS 02 Lippertsgrün. Bei der Eröffnungssitzung am 12.11., diesmal aus Platzgründen in der Frankenhalle in Naila, konnte Präsident Markus Franz neben über 450 Zuschauern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Sitzungspräsident Markus Franz moderierte einen bunten Nachmittag, der gespickt war mit Höhepunkten und Überraschungen. Von der Purzelgarde über die Minigarde, die Jugendgarde, die Juniorengarde bis zur Prinzengarde, gaben über 100 Tänzerinnen ihr Bestes und erhielten oft den stürmischen Applaus des Publikums. Verwunderlich war es jedoch nicht, dass der 1. Bürgermeister und Senator Frank Stumpf zum wiederholten Male die Stadtkasse „vergessen“ hatte. In diesem Jahr wurde die Kasse bereits am 11.11. von „komischen Gestalten mit Augenklappe“ die sich rund ums Rathaus aufhielten entwendet, so Stumpf. Aber als Hinweis hatte er den Teil einer Schatzkarte mitgebracht. Ob die Lippertsgrüner Narren die weiteren Teile der Schatzkarte und somit die Kasse finden werden, bleibt abzuwarten. Nach der Pause war es an der Zeit, das amtierende Prinzenpaar „Claudia III. und Karl II.“ zu verabschieden. Der Prinz blickte auf die vergangene Session mit jeder Menge Spaß zurück und beide waren sich einig „scheeeee woars". Doch jetzt blieb die Frage, wer wird das neue Prinzenpaar in Lippertsgrün?

Nach der offiziellen Zermonie weigerten sich jedoch Claudia III. und Karl II. ihre Insignien an Hofmarschall Joe Schade abzugeben. Mit einem lauten Knall stürmten plötzlich Piraten auf die Bühne und legten die Vorstandschaft in Ketten und entführten den Präsidenten Markus Franz. Zur Überraschung aller, besonders aber von Tochter Charlotte, erklärten sich Claudia und Karl ein weiteres Jahr zum Lippertsgrüner Prinzenpaar.

Im Rahmen der Sitzung konnte Landtagsabgeordneter Kristan von Waldenfels als Senator gewonnen werden. Wie es mit der „Meuterei am Haislaberch“ weitergeht zeigen dann die vier großen Prunksitzungen im Januar und Februar, die innerhalb kürzester Zeit bereits ausverkauft waren.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
10 Jahre BioMarkt in Naila

10 Jahre BioMarkt in Naila

veröffentlicht am 10.11.2022

News Article

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.05.2014

News Article

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest.

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 29.04.2015

News Article

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 03.07.2015

News Article

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 05.08.2014

News Article

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.12.2013

News Article

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

© 2024 Stadt Naila