veröffentlicht am 17.05.2024

25 Jahre Gästehaus Förster in Marxgrün

Seit 25 Jahren schon bietet das „Gästehaus Förster“ in der Frankewaldstraße 6 im Nailaer Ortsteil Marxgrün Urlaubern, Wanderern und Bikern Quartier. Drei Doppelzimmer stehen in der Frühstückspension zur Verfügung. Das Gästehaus liegt in der Nähe eines der zertifizierten Frankenwaldsteigla und dem bekannten 520 Kilometer langen Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb. Wer es gemütlicher angehen möchte, wandert ins nahe gelegene Höllental. Renate und Helmut Heinrich haben das Gästehaus nach einem Umbau über das Winterhalbjahr 1998/99  weitergeführt. „Meine Mutter Wally hat es betrieben und beim Namen Gästehaus Förster ist es geblieben“, erzählt Renate Heinrich und erinnert, dass die Eltern im Jahr 1998 verstorben sind. Damals gab es vier Zimmer und eine Etagenbad. „Wir haben dann auf drei Zimmer mit jeweils Dusche umgebaut“, berichtet Renate Heinrich.

Die Heinrichs berichten von vielen treuen Stammgästen, aber auch von Kurgästen und Wanderern, die gerne ein Zimmer mieten. „Auch Monteure von größeren Baumaßnahmen in der Gegend, sind oft bei uns zu Gast“, erzählt Renate Heinrich und berichtet von vielen netten Gästen und Kontakten in den zurückliegenden Jahren. „Zwei der Zimmer haben eine kleine Küche, so dass sich Monteure ihr Frühstück selbst richten können, denn aufstehen tu ich um diese frühe Uhrzeit nicht mehr“, lacht Renate Heinrich und erzählt, dass sie für Urlauber auf Wunsch im Aufenthaltsraum ein Frühstücksbüfett bereitstellt. „Ab 8 Uhr“, merkt Helmut Heinrich schmunzelnd an.

Aus Berlin, Rosenheim, Kitzingen kommen Gäste nach Marxgrün. Die Heinrichs erzählen auch von drei Ehepaaren, die sich immer abgesprochen haben und dann zusammen ihren Urlaub in Marxgrün im Gästehaus Förster verbrachten.  „Insbesondere unsere Stammgäste hoffen auf ein noch langes Angebot unseres Gästehauses“, erzählen die Heinrichs.  1. Bürgermeister Frank Stumpf und Nadine Hofmann vom Tourismus-Service Naila und Geschäftsführerin der Ferien­region Selbitztal-Döbraberg dankten dem rührigen Ehepaar für das Vierteljahrhundert erfolgreiche Gästebeherbergung einhergehend mit der positiven Darstellung der Region.

 

Foto: Im Bild (von links) Nadine Hofmann, Helmut und Renate Heinrich und  1. Bürgermeister Frank Stumpf im Frühstücksraum für die Gäste.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
10 Jahre BioMarkt in Naila

10 Jahre BioMarkt in Naila

veröffentlicht am 10.11.2022

News Article

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.05.2014

News Article

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest.

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 29.04.2015

News Article

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 03.07.2015

News Article

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 05.08.2014

News Article

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.12.2013

News Article

25-jähriges Bestehen und 25 Jahre erfolgreiche Arbeit feierte der Seniorenstift Martinsberg in Naila mit zahlreichen Gästen. Musikalisch umrahmt von „Frankenwaldholz“ mit Angelika Tyrakowski-Degel, Querflöte, Doris Gunzenheimer, Blockflöte, Elisabeth Helldörfer, Cello und Ruth...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 25.09.2015

News Article

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

© 2024 Stadt Naila