Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
18.03.2020

Corona-Lage - Stellungnahme des Ersten Bürgermeisters Frank Stumpf

Liebe Nailaerinnen, liebe Nailaer,


die Ausbreitung des Corona-Virus verändert unser Leben in einem ungeahnten Ausmaß.

Die hohe Ansteckungsrate der Viruskrankheit und die starke Zunahme der Fallzahlen hat die bayerische Staatsregierung bewogen, am vergangenen Montag, 16.03.2020, den Katastrophenfall auszurufen.

Da sich die Notlage von Tag zu Tag verschärft, überholen sich die staatlichen Anordnungen oft noch am selben Tag.

Der Erste Bürgermeister und die Stadtverwaltung versuchen in der Notlage, den größtmöglichen Schutz der Nailaer Bevölkerung, so gut es geht, sicherzustellen.

Die Beschäftigten in der Stadtverwaltung haben dabei die Belastungsgrenze schon überschritten, die Daseinsvorsorge der Bevölkerung zu sichern!

Wasserversorgung, Abwasserversorgung, Gesundheitsschutz, öffentliche Sicherheit und Ordnung, Verkehrssicherung, Sicherung des städtischen Haushaltes sind jetzt das Gebot der Stunde. Andere Verwaltungstätigkeiten, die für den Fortbestand unserer Kommune nicht vorrangig wichtig sind, müssen in dieser schweren Notlage zurückstehen.

Zum Schutze der Bevölkerung und zur Funktionstüchtigkeit der Stadtverwaltung war die Beschränkung des Besucherverkehrs im Rathaus unabdingbar.
Bitte suchen Sie das Rathaus nur dann persönlich auf, wenn es unbedingt nötig ist. Vereinbaren Sie Ihren Termin im Rathaus vorher mit den zuständigen Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeitern telefonisch, per E-Mail oder schriftlich.

Vorbehaltlich weitergehender, sich ständig verändernder staatlichen Anordnungen werden die Besucher in einer eingegrenzten Kontaktzone im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten empfangen. Eine kurzfristige Schließung des Rathauses ist nicht auszuschließen.

Informieren Sie sich zur aktuellen Corona-Lage auf der Homepage der Stadt Naila www.naila.de  unter dem Button „Informationen zur Corona-Lage“.

In der Folge der Ausrufung des Katastrophenfalles am 16.03.2020 war die Stadtverwaltung gezwungen, verschiedene Einrichtungen wie Frankenhalle, städtisches Stadion, Offene Ganztagesschule, Kinderspielplätze, Bibliothek, VHS, Musikschule usw. zu schließen.
Tag für Tag folgen weitere staatliche Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens.

Die schwere Notlage, die die Stadt Naila, die unser aller Leben erreicht hat, erfordert Zusammenhalt, Sinn für Gemeinschaft und gegenseitige Rücksichtnahme.

Politische Streitigkeiten, persönliche Zwiste und Egoismus sind jetzt fehl am Platze. Besonders die älteren und kranken Mitmenschen sind auf unsere aller Hilfe angewiesen. Auch die Kinder und Jugendlichen, die durch Schließung der Kitas und Schulen betroffen sind, bedürfen unserer Aufmerksamkeit und Betreuung.

Schauen Sie auf Ihre Mitmenschen, viel stärker, als Sie es bisher getan haben.

Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und im Gesundheitsbereich ist gewährleistet.

Den Beschäftigten in diesen Bereichen, die sich für Sie einsetzen, damit Sie ihr tägliches Leben aufrechterhalten können, bedarf unser aller Dank.

Setzen Sie sich bitte alle in Ihrer Familie, an Ihrem Arbeitsplatz, in Ihrer Freizeit dafür ein, dass unsere Stadt Naila auch in dieser schweren Notlage so bleibt wie sie ist: lebens- und liebenswert.

Mit Gottes Hilfe halten wir Stand!

Bleiben Sie gesund!

Ihr

https://www.naila.de/fileadmin/_migrated/RTE/RTEmagicC_unter_01.jpg.jpg
Frank Stumpf
1. Bürgermeister