Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
30.07.2020

Entlassfeier Musische Realschule Naila - 25 Schüler beenden Schulzeit mit Traumnote

25 der 84 Absolventen der Musischen Realschule Naila haben eine Eins vor dem Komma. Mit der Traumnote 1,08 legte Emma Putzier als Beste ihre Prüfung ab, dicht gefolgt von Simon Lang mit 1,09 und Theresa Schmidt mit 1,16. Alle 25 Besten erhielten vom Förderverein der Schule, vertreten durch Katrin Reuther und Sabine Wolfrum, erstmals das neue Präsent - einen Thermobecher mit Schullogo nebst Sonnenblume überreicht. Für das Trio an der Spitze gab es das Buch "Der Landkreis Hof" noch dazu. Den geistlichen Input gab es heuer aber nicht in einem vorangegangenen Abschlussgottesdienst in der Kirche, sondern als kleine Andacht durch die Fachschaft Religion, die zudem zum Innehalten während eines Musikstückes aufforderte, um sich an die Schulzeit zurück zu erinnern und gaben zudem eine "Handvoll Anregungen" für die Zukunft mit. Nailas 1. Bürgermeister Frank Stumpf sprach stellvertretend für alle Kollegen und erinnerte an die auferlegten Abstands- und Hygieneregeln, an die "neuen Schlagworte" mit Homeschooling und Präsenzunterricht. "Viele zieht es jetzt in der Urlaubs- und Ferienzeit in entfernte Länder, wie es dann weiter geht, wissen wir nicht", stellte Stumpf in den Raum und merkte an, dass man auch zu Hause bleiben kann und das Schöne hier genießen. An die jungen Leute gerichtet, bilanzierte Bürgermeister Stumpf das Erreichen es ersten großes Zieles und versicherte, dass es sich das intensive Lernen in den zurückliegenden Jahren gelohnt hat. "Euer Abschlusszeugnis ist Türöffner und bescheinigt zugleich auf schwarz und weiß, dass eure Fähigkeiten darauf warten eingesetzt zu werden." Stumpf lobte die gute Arbeit des Lehrerkollegiums an der musischen Realschule, was die vielen guten Abschlüsse und auch die Werdegänge früherer Realschüler untermauern. Bei der Feierstunde in der Zweifachturnhalle verglich Realschuldirektor Gerd Riedl den schulischen Weg mit Schuhen, die den einen passten und einen Sprint hinlegen ließen, anderen aber drückten und unbequem waren. "Es war mitunter schwierig den passenden Schuh zu finden", stellte Riedl fest und versicherte, dass aber etwaige Einheitsschuhe auch nicht den gewünschten Erfolg bringen würden. "In den letzten Wochen begleiteten euch Corona bedingt meist die Hausschlappen und trotzdem hat zirka ein Drittel von euch eine Eins vor dem Komma und so eine hohe Quote hatten wir schon lange nicht mehr oder vielleicht sogar noch nie", bilanzierte Realschuldirektor Gerd Riedl und lobte das vorbildliche und emsige Arbeiten der Entlassschüler auch in Zeiten der Corona-Pandemie. "Ihr habt Corona getrotzt." Für die Zukunft wünschte er den jungen Leuten modische Trendsetter oder chice Eleganz oder aber Sicherheitsschuhe, um bei dem Vergleich mit den Schuhen zu bleiben. Gemeinsam mit den jeweiligen Klassenleitern Dominik Lemmer, Petra Feldmayer und Timo Jahrsdörfer übergab die Schulleitung mit Gerd Riedl und Evelyn Beißel beim Vorbeigehen mit Sicherheitsabstand die Zeugnisse und eine Rose. Als Schülersprecher gaben Nele Söderholm und Ferdinand Flessa einen humoristischen Rückblick und man merkte, dass beide gern und erfolgreich in der Theatergruppe der Schule aktiv waren. "Das Theater hat uns die ganze Schulzeit begleitet, da konnten wir uns kreativ austoben und uns selbst verwirklichen", betonten sie. "Wir sind stolz über so viele Schülerinnen und Schüler mit einem Einserschnitt", versicherte Elternbeiratsvorsitzende Sonja Fischer, die auf den weiteren Weg viel Erfolg wünschte.