Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
24.01.2020

Jagdgenossenschaft Lippertsgrün: Reinhard Meister weiterhin an der Spitze

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte 1.Vorsitzender Reinhard Meister wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen. Auch Ehrenjagdvorsteher Heiner Friedrich sowie Jagdpächter Dr. Hermann Meiler waren der Einladung gerne gefolgt, ebenso wie 1. Bürgermeister Frank Stumpf. In seinem Grußwort dankte er der Jagdgenossenschaft Lippertsgrün für ihren Einsatz und lobte den Zusammenhalt innerhalb des Vereins. Meister bedanke sich bei allen Jagdgenossen, der Stadtverwaltung, dem Jagdpächter sowie allen Pächtern für die gute Zusammenarbeit.

In seinem Bericht hatte der Jagdvorsteher von zunehmenden Schäden durch Wildschweine zu berichten. Ausführlich ging er auf das neu erstellte Jagdkataster ein, welches dem Jagdbezirksplan beiliegt. Sein besonderer Dank galt hier dem Kameraden Sven Glier, der diese Aufgabe und die Digitalisierung übernommen hat. Dr .Hermann Meiler ging in seinem Vortrag auf die Schwarzwildpopulation ein. Der Wildbestand sei überschaubar, demnach auch die Abschusszahlen. So gestaltet es sich schwierig, den vorgegebenen Abschussplan zu erfüllen, so Meiler.

Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft ergab sich keine Änderung. So wurden Jagdvorsteher Reinhard Meister, der stellvertretende Jagdvorsteher Thomas Spörl, Kassier und Datenschutzbeauftragter Sven Glier, die Schriftführerin Anette Friedrich sowie die Kassenprüfer Reinhold Rank und Hermann Schubert im Amt bestätigt.>

Zusätzlich übernahmen Hermann Schubert und Reinhold Rank in den letzten zehn Jahren das Amt des Wildschadensregulationskommissars. Beide wollten diese Aufgabe zur Verfügung stellen. Nachdem sowohl dieses Ansinnen als auch der Vorschlag, das Amt auf fünf Personen aufzuwerten scheiterte. Da sich keine Jagdgenossen zur Verfügung stellten, konnte man sich darauf einigen, dass die beiden Kommissare das Amt für weitere fünf Jahre betreuen. Dazu wurde Rudi Gebelein neu in dieses Team aufgenommen. Auch wurde beschlossen, dass die Kommission nun Handlungsvollmacht erhält.