Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
07.02.2020

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lippertsgrün: Sehr gut ausgebildete Jugendgruppe

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte  1. Vorsitzender Andreas Horn zahlreiche Kameraden begrüßen. Auch 1. Bürgermeister Frank Stumpf, 2. Bürgermeister Adolf Markus, 3. Bürgermeister Werner Hick sowie die Stadträte Paul-Bernhard Wagner, Jürgen Krahmer und Jörg- Steffen Höger waren gerne der Einladung gefolgt.

Horn konnte in seinem Bericht auf zahlreiche Veranstaltungen zurückblicken, die die Wehr besucht und selbst organisiert hat. So wurde seit längerer Zeit in Lippertsgrün wieder ein Sonnwendfeuer entzündet. Dieses musste allerdings aufgrund der langen anhaltenden Trockenheit kleingehalten werden, damit der Funkenflug eingedämmt wurde. Um die Wehr bei Festbesuchen zu repräsentieren wurden neue Poloshirts angeschafft.

Daniel Richter blickte aus Sicht des 1. Kommandanten auf das vergangene Jahr zurück. So zählt die Feuerwehr Lippertsgrün derzeit 60 Mitglieder, darunter sind 19 aktive und 41 passive Feuerwehrleute. Die Wehr selbst wurde neunmal alarmiert. Diese Einsätze teilen sich ein in einen Brandeinsatz, eine Sicherheitswache und sieben technische Hilfeleistungen. Die Unterrichte und Übungen wurden ordnungsgemäß abgehalten und an zwei zusätzlichen Übungen teilgenommen. Pamela Richter nahm am "Firefighter Stairrun" in Berlin teil. Ziel in diesem Wettbewerb ist es, in voller Ausrüstung 110 Höhenmeter durch das Hotel bis zur 39. Etage in kürzester Zeit zu erreichen. In dem Wettbewerb, an dem sich 400 Feuerwehrleute aus der ganzen Welt messen, erreichte sie einen Platz im vorderen Mittelfeld.

Die Jugendgruppe in Lippertsgrün mit Jugendwart Robin Hildner kann aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Naila eine gute Ausbildung genießen. Die beiden Feuerwehranwärter Matteo Hildner und Elias Schuberth nahmen an den Abnahmeveranstaltungen des Bayerischen-Jugendleistungsabzeichens sowie der Deutschen Jugendleistungsspange im Inspektionsbereich 3 teil und bestanden diese mit Bravour.

Richter bedauerte, dass das Feuerwehrfest 2020 in Lippertsgrün aufgrund einer Großübung ausfallen muss. Er regte an, solche Groß- und unangekündigte Übungen in die Brandschutzwoche im September zu verlegen, auch damit diese nicht an Bedeutung verliert. Er wünscht sich für die Zukunft, dass bei den jährlichen Terminabsprachen solche Übungen mit den Kreisbrandmeistern festgelegt werden, um Überschneidungen in Zukunft zu vermeiden. 1. Bürgermeister Frank Stumpf dankte der Lippertsgrüner Wehr für die gute Zusammenarbeit und freute sich über eine gut organisierte Jugendgruppe. Bei der Zusammenarbeit der kommunalen Wehren untereinander sieht er allerdings derzeit noch einen Verbesserungsbedarf. „Gespräche müssen miteinander und nicht untereinander geführt werden, damit künftig Nachwuchs gewonnen werden kann und die Zukunft der Feuerwehr gesichert sei", so der 1. Bürgermeister.

Im Rahmen der Versammlung wurden folgende Beförderungen und Ehrungen durchgeführt:
Lukas Peetz wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und für 10 Jahre im aktiven Dienst geehrt. Gregor Guggenbeger wurde zum Löschmeister befördert und für 10 Jahre im aktiven Dienst geehrt. Christ Burkel wurde ebenfalls für 10 Jahre im aktiven Dienst geehrt. Reinhard Meister wechselte vom aktiven in den passiven Feuerwehrdienst.