Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
30.01.2020

Lesewintervergnügen - Die neuen Romane sind in der Stadtbibliothek Naila entleihbar

Lucinda Riley: Die Sonnenschwester
Reich, berühmt und bildschön: das ist Elektra d’Aplièse, die als Model ein glamouröses
Leben in New York führt. Doch der Schein trügt – in Wahrheit ist sie eine verzweifelte junge
Frau, die im Begriff ist, ihr Leben zu ruinieren. Da taucht eines Tages ihre Großmutter Stella
auf, von deren Existenz Elektra nichts wusste. Sie ist ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln
nicht. Als Stella ihr die berührende Lebensgeschichte der jungen Amerikanerin Cecily
Huntley-Morgan erzählt, öffnet sich für Elektra die Tür zu einer neuen Welt. Denn Cecily
lebte in den 1940er Jahren auf einer Farm in Afrika – wo einst Elektras Schicksal seinen
Anfang nahm …

Tommy Jaud: Der Löwe büllt
Es läuft nicht gut für Nico, 47, den überforderten Controller mit der kaputten Brille. Warum
gibt ihm seine Mutter seit dem Tod des Vaters täglich durch, was sie kocht und wie sie putzt?
Was genau treibt Nicos Frau in dieser seltsamen Kuschelsekte, und warum flüchtet im
Großraumbüro sogar der Saugroboter vor ihm? Eine Ferienkomödie zum Schmunzeln.

Rita Falk: Guglhupfgeschwader

„Du, Franz, ich brauch dringend deine Hilfe“, flüstert der Lotto-Otto dem Eberhofer ins Ohr
und versaut ihm den Samstagabend mit der Susi. Dabei könnte er sich so schön feiern
lassen, hat man doch in Niederkaltenkirchen beschlossen, dem erfolgreichen Dorfgendarm
zu Ehren den Kreisverkehr auf den Namen ›Franz-Eberhofer-Kreisel‹ zu taufen! Stattdessen
muss er sich nun darum kümmern, dass den brutalen Verfolgern vom Lotto-Otto rasch das
Handwerk gelegt wird.

Gaby Hauptmann: Plötzlich Millionärin
Steffi steht das Wasser bis zum Hals. Was sie jetzt braucht, ist ein Sechser im Lotto. Und
genau den hat sie! Erleichtert finanziert sie ihrem Sohn das Studium und tilgt die Schulden
ihrer Schwester. Doch die findet, Steffi könnte mehr tun. Auch ihr Ex-Mann will Geld für seine
neue Familie. Und plötzlich steht sie als die Egoistin da. Kurz entschlossen nimmt sie
Reißaus und flieht nach Afrika, ihrem alten Sehnsuchtsland.

Jean-Luc Bannalec: Bretonisches Vermächtnis
Concarneau, die blaue Stadt am Meer, kurz vor den Pfingsttagen. In der berühmten Altstadt
Ville Close feiern die Bretonen mit Musik und Tanz den Auftakt des Sommers, und alles
könnte so wunderbar heiter sein. Gäbe es nicht plötzlich einen Toten – genau vor
Kommissar Dupins Lieblingsrestaurant, dem Amiral.

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 14.30 – 18.30 Uhr