Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
09.09.2013

Neueröffnung Gaststätte „Zum Rittweg“ in Naila

Maritta Voß und ihr Lebensgefährte Gerhard Mitschke sind echte Manager. Sie schaffen etwas vollkommen Neues ohne das Alte zu zerstören. Dabei verstehen sie ihr Handwerk von der Pike auf. Die aus Nördlingen stammende Maritta Voß bringt nicht nur ihre Servicekenntnisse mit ein. Als Hoteldirektorin kennt sie die Bedürfnisse der Gäste. Dabei helfen ihr sicherlich auch ihre Arbeitsstellen in München beim Feinkost Käfer, beim Chalet Bavaria und beim Saale Hotel in der Region. Seit 23 Jahren ist Frau Voß im Frankenwald tätig. Ihr Lebensgefährte stammt aus einer Hoteliersfamilie. Nach seiner Ausbildung zum Koch bei Sternekoch Alexander Herrmann in Wirsberg sammelte er in den besten Häusern Deutschlands Erfahrungen in der Spitzengastronomie. Bei Jörg und Dieter Müller in Wertheim beispielsweise , die über Jahre als die besten deutschen Köche in den gängigen Restaurantführern gelistet waren. 19 Jahre arbeitete er in verschiedensten Restaurants als Küchenchef in Romantikhotels.

In Naila haben die beiden neuen Chefs des „Rittweg“ einen neuen Weg eingeschlagen. „Ich will hier kein Sternerestaurant eröffnen“, so Gerhard Mitschke. Dabei wagt er bewusst einen Spagat. Rustikal soll die neue Gaststätte sein, aber mit dem edlen Touch. Die fränkische Küche hat man dabei ebenso im Blick wie die haute cuisine. Roulade und Schweinebraten, Krenfleisch oder Kalbsrahmbraten gibt es weiterhin. Auch die Stammtischler sind nicht nur weiterhin willkommen – auf sie setzt das Paar besonders. „Das gehört einfach zur Wirtshauskultur dazu und das muss auch so sein hier im Frankenwald“, so Maritta Voß. Daneben wird es aber auch eine Karte mit besonderen Speisen geben. Die frisch zubereitete Kokos Limetten Suppe zum Beispiel, das Rinderfilet sous vide oder die selbstgemachte Terrine mit Lachs oder Zander. Gerne auch das eigens kreierte 4-Gänge Menu für die Familienfeier oder das Candle-Light-Dinner. Dafür gibt es ein eigens eingerichtetes Separee.

Die neuen Besitzer haben sich ihren Lebenstraum einiges kosten lassen. Die Küche wurde komplett neu angeschafft und auch beim Interieur wurde nicht gespart. Seit Juli wurde in der Kronacher Strasse 1 gewerkelt und gehämmert. Zur inoffiziellen Eröffnung kamen zahlreiche geladene Gäste, darunter auch 1. Bürgermeister Frank Stumpf, der die Glückwünsche der Stadt Naila überbrachte.