Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
13.01.2015

Neujahrsempfang der Stadt Naila

Beim Neujahrsempfang standen auch in diesem Jahr Menschen im Mittelpunkt, die sich ehrenamtlich für das Miteinander in der Stadt einsetzen. Über 500 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Der 1. Bürgermeister Frank Stumpf blickte in seiner Ansprache auf einige weltpolitische Geschehnisse zurück, die zum Nachdenken anregten: Der Konflikt in der Ukraine, die Kämpfe im Irak, die Terrormiliz des „Islamischen Staates" in Syrien und die  Ebola-Epidemie in Afrika. Dazu erinnerte er daran, dass es auch heute noch über eine Milliarde Menschen gibt, welche an Hunger, Not und Armut leiden. Ganz persönliche Erfahrungen konnte der Bürgermeister hier bei einem Kurzbesuch über Silvester in Rumänien machen. Auf persönliche Einladung lernte er die Umstände kennen, mit denen eine ganz normale Familie ihr Leben auf engstem Raum bestreitet. Für uns selbstverständliche Dinge, wie Feuerholz oder Lebensmitteln fehlen.

Natürlich erinnerte der Bürgermeister auch an Positives: Den Gewinn der Fußball Weltmeisterschaft oder den 25. Jahrestag des Mauerfalls. „Wenn einem Michail Gorbatschow am Brandenburger Tor die Tränen in den Augen stehen, dann weist das auch auf eine positive und friedliche Entwicklung unserer Welt hin", so der 1. Bürgermeister.

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine besondere Ehrung für Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren, zum Gemeinwohl beitragen und damit etwas Besonderes leisten. Neben dem Dank des Stadtrates, aber auch des persönlichen Danks des 1. Bürgermeisters an die über 500 Ehrenamtlichen, die in der Frankenhalle anwesend waren, hob Frank Stumpf diesmal den Einsatz der sogenannten „Grünen Damen" um Birgit König hervor.

Dieser Kreis von zehn Frauen hat es sich an den Kliniken in Naila und Münchberg zur Aufgabe gemacht, einsamen und hilfsbedürftigen Menschen durch Besuche zu helfen und ihnen ein Stück der Einsamkeit und Verunsicherung zu nehmen. Birgit König, Susanne Krauß, Ingrid Moll, Heidemarie Schloth, Hildegard Rohde, Rosemarie Peter, Inge Hänisch, Inge Martin, Irmgard Tichy und Helga Zapf erhielten für diese oft unbemerkte aber nachhaltige Tätigkeit einen Blumenstrauß, 1 Flasche Sekt und eine Ehrenurkunde der Stadt.

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr und einer kleinen Goldmünze mit Glücksschweinchen lud der 1. Bürgermeister der Stadt Naila, Frank Stumpf, zum Ende der Veranstaltung die anwesenden Ehrenamtlichen zum traditionellen Neujahrskonzert ein.