Öffnungszeiten

Mo - Fr08.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di14.00 - 16.00 Uhr
Do14.00 - 17.30 Uhr
29.07.2013

Woar fei schee in Naala

13 Jahre stand Bernhard Schäfer als leitender Pastor der evangelisch-methodistische Kirche in Naila vor. Am Sonntag, 28. Juli 2013, wurde er mit einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche in der Frankenwaldstraße merkte man: Hier geht einer, den man eigentlich nicht gehen lassen möchte. Ein Pfarrer, der in über einem Jahrzehnt viele Menschen berührt und der im Gemeindeleben in Naila, Selbitz und Schwarzenbach am Wald auch Akzente gesetzt hat. Bernhard Schäfer wurde nach Vaihingen an der Enz versetzt.

Noch im Gottesdienst begann die offizielle Verabschiedung. So überreichte ihm Eberhard Bader ein Herz aus Schiefer, damit der die Region immer positiv in Erinnerung behält. Der Posaunenchor, in dem gleich drei von den Schäfers aktive Bläser waren, interpretierte am Ende das bekannte „Muss i denn zum Städtele hinaus“ als Trauermarsch. Tränen in den Augen hatten einige.
Birgit Geißner vom Singkreis hatte ein Geschenk für die ganze Familie dabei, das die versammelte Kirchengemeinde zum Lachen brachte. Bernhard Schäfer und seine Frau Gudrun mit den Kindern Tamara und Michael erhielten T-Shirts mit dem Aufdruck „Woar fei schee in Naala“.

Beim anschließenden Stehempfang war die Liste derer, die sich persönlich mit einem Grußwort für die gemeinsame Zeit bedankten, lang. Dekan Günther Förster und Hans Spörl von der Landeskirchlichen Gemeinschaft zeigten, dass der ökumenische Gedanke lebt. Auch die Partnergemeinde aus Bad Lobenstein war mit einer starken Abordnung präsent. Dass Kirche und Politik im Frankenwald zusammengehören, zeigten auch Gunther Leupold, 3. Bürgermeister der Stadt Selbitz, und Frank Stumpf, 1. Bürgermeister der Stadt Naila. Und da Schäfer auf den Festen in der Region vor allem die Bratwürste so mochte, erhielt er von 1. Bürgermeister Frank Stumpf unter anderem Gutscheine für das Marlesreuther Wiesenfest.
Lange ist die evangelisch-methodistische Gemeinde in Naila nicht ohne Seelsorger. Bereits am 6. Oktober wird Pastorin Christina Henzler in ihr Amt eingeführt.