News Article

veröffentlicht am 29.04.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest." Mit diesem Lied begann die Jubiläumsfeier im Sportheim Lippertsgrün. 1. Vorsitzender Roderick MacInnes freute sich, dass der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt war. Er begrüßte die zahlreichen Gäste, unter Ihnen auch der 1. Bürgermeister der Stadt Naila, Frank Stumpf, 2. Bürgermeister Adolf Markus, 3. Bürgermeister Werner Hick, Pfarrer Dr. Thomas Hohenberger, Vorsitzender des Sängerkreises Bayreuth, Prof. Dr. Klaus Hoffmann und Günter Seibt, Vorsitzender des Hofer Sängerkreises. 

„Singe wem Gesang gegeben. Genau so kann man den Männergesangverein Lippertsgrün beschreiben." Mit diesen Worten begann Frank Stumpf sein Grußwort. Dabei dankte er für die vielen schönen Stunden, die der Verein den Bürgern bereitet hat. Der Chor, unter der Leitung von Dirigent Berndt Mitter, ist weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und ein kulturelles Aushängeschild. „In der Filmbranche hättet ihr den Oskar verdient," so der 1. Bürgermeister. Als Geschenk übergab er einen „Benediktiner“ in flüssiger Form an Berndt Mitter.

Auch Pfarrer Dr. Thomas Hohenberger und Prof. Dr. Klaus Hoffmann hoben in ihren Grußworten die hohe musikalische Qualität der Sänger hervor. Der Vorsitzende des Sängerkreises Bayreuth überreichte dazu Dankesurkunden des Fränkischen Sängerbundes und vom Deutschen Chorverbund.

Dass sich die Lippertsgrüner Sänger auch vor neuen Herausforderungen nicht verstecken und dass es ihnen nach wie vor Spaß macht, gemeinsam zu musizieren, zeigten sie danach in ihren Darbietungen. Neben einem unterhaltsamen Rückblick in die Geschichte des Sängerbundes von Roderick MacInnes zeigten auch die Blavand-Freunde einen Zwergentanz.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da war ich ...

News Article

veröffentlicht am 09.05.2014

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit zahlreichen...

News Article

veröffentlicht am 03.07.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter Treff...

News Article

veröffentlicht am 05.08.2014

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren Meistertitel...

News Article

veröffentlicht am 09.12.2013

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

25-jähriges Bestehen und 25 Jahre erfolgreiche Arbeit feierte der Seniorenstift Martinsberg in Naila mit zahlreichen Gästen. Musikalisch umrahmt von „Frankenwaldholz“ mit Angelika Tyrakowski-Degel, Querflöte, Doris Gunzenheimer, Blockflöte, Elisabeth Helldörfer, Cello und Ruth Hofstetter, Klav...

News Article

veröffentlicht am 25.09.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

600 Kilometer für den Kinderhort

News Article

veröffentlicht am 06.03.2013

(Kopie) (Kopie)

© 2022 Stadt Naila