veröffentlicht am 11.01.2024

1. Bürgermeister Frank Stumpf auf Weihnachtstour

1. Bürgermeister Frank Stumpf ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und besuchte die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenstifts des Diakoniewerkes Martinsberg und die Gäste des Hospiz mit einer kleinen weihnachtlichen Feier. Im Gepäck hatte der 1. Bürgermeister die Drehorgel, deren Geschichte er auch erzählte. 1. Bürgermeister Frank Stumpf berichtete von seinem Besuch in Prag, dem Drehorgelspieler mit Zylinder für Geldgaben auf der Karlsbrücke und der Feststellung, dass dies eine Option zum Spenden sammeln, wo es am Nötigsten sei und  um eine besondere Freude zu bereiten. 

„Die Drehorgel ist in echter Handarbeit in der Manufaktur Deleika in Dinkelsbühl gefertigt worden“, berichtet der 1. Bürgermeister.  Und er erzählte auch von den Hörproben für den besten Klang. „Es folgte das Sammeln von Spenden für die Anschaffung“, erinnerte Stumpf und auch, dass der fehlende Betrag aus der Stadtkasse per Stadtratsbeschluss obenauf gelegt wurde. Zu besonderen Anlässen erfreut 1. Bürgermeister Frank Stumpf mit dem Drehorgelspiel und sammelt auch Spenden, beispielsweise zum „Naalicher Rupperichmarkt“ für die Mädchen und Jungen vom Kinderdorf    Martinsberg, die an Weihnachten nicht nach Hause können oder wollen. Und er bereitete den Bewohnern Seniorenstift und Hospiz mit einer  musikalischen Weihnachtsfeier eine kleine Freude . Bekannte Weihnachtslieder wie „Alle Jahre wieder“, „Kling’ Glöckchen kling’“ und natürlich auch „Stille Nacht“ und „O du fröhliche“ erklingen luden ein zum  Mitsingen.   Auch Geschichten las 1. Bürgermeister Stumpf vor, darunter die vom Christbaumklau, die ein Lächeln auf die Gesichter zauberte. Mit den besten Wünschen für ein frohes Weihnachtsfest verabschiedet sich der 1. Bürgermeister und erhielt Applaus als Dank für sein Kommen, seine Wünsche von den Bewohnerinnen und Bewohnern und den Gästen und deren Angehörigen im Hospiz.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
10 Jahre BioMarkt in Naila

10 Jahre BioMarkt in Naila

veröffentlicht am 10.11.2022

News Article

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.05.2014

News Article

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest.

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 29.04.2015

News Article

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 03.07.2015

News Article

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 05.08.2014

News Article

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.12.2013

News Article

25-jähriges Bestehen und 25 Jahre erfolgreiche Arbeit feierte der Seniorenstift Martinsberg in Naila mit zahlreichen Gästen. Musikalisch umrahmt von „Frankenwaldholz“ mit Angelika Tyrakowski-Degel, Querflöte, Doris Gunzenheimer, Blockflöte, Elisabeth Helldörfer, Cello und Ruth...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 25.09.2015

News Article

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

© 2024 Stadt Naila