veröffentlicht am 10.08.2023

25-jähriges Dienstjubiläum für Heinrich Burger

„Ein Mann für alle Fälle“, kann man titeln. Gemeint ist damit Heinrich Burger, wohl vielen bestens bekannt als „Prinz“, Prinz Heinrich Burger 5. Und dieser blickt auf ein 25-jähriges Dienstjubiläum als Maschinenführer im städtischen Bauhof Naila zurück, und kann viel erzählen, von nächtlichen Einsätzen, an Wochenenden und Feiertage. „Immer dann, wenn Not am Mann ist, wenn ein Wasserrohrbruch ein Aufgraben dringend notwendig machte, dann stand und steht Heinrich Burger Gewehr bei Fuß“, bilanziert 1.  Bürgermeister Frank Stumpf und erhält Bestätigung vom Stadtbaumeister Jörg Hohenberger, dem stellvertretenden Bauhofleiter Karlheinz Friedrich und auch Personalrat Stefan Häßler. 

Burger erhält Dank für die stetige Bereitschaft. „Ohne je ein einziges Nein meistern sie Notsituationen“, bekräftigt Bürgermeister Stumpf und betont, dass dies ein hoher Service für die Bürgerschaft sei, wenn das Wasser schnell wieder fließt. Es kommt der Wasserrohrbruch in der Weststraße zur Sprache, dort wo die Bäckerei ansässig ist. 21.30 Uhr kam der Anruf und los ging es. „Ohne den nächtlichen Einsatz hätte der Bäcker frühmorgens keine Semmeln, kein Brot backen können.“ Auch an Einsätze bei minus 20 Grad wird erinnert, unter anderem in Lippertsgrün, auch an den Einsatz Weihnachten 2021 über drei Tage. Vom Können des Baggerführers Heinrich Burger wird mit Stolz erzählt, vom alleinigen „Löffelwechsel“ in Rekordzeit. „Dass der was kann, war ziemlich schnell klar“, betont stellvertretender Bauhofleiter Friedrich. Personalrat Häßler versichert, dass Heinrich Burger seinen Bagger „fest im Griff habe“, er obenauf ein super Kumpel und Arbeitskollege sei. 

Stadtbaumeister Hohenberger dankt für die langjährige gute Zusammenarbeit und den multifunktionalen Einsatz, weiß zugleich um die nötige Vorsicht und das Feingefühl beim Umgang mit den schweren Maschinen durch Heinrich Burger. Bürgermeister Stumpf blickt in die Vita und erinnert an die Dachdeckerlehre, an die Selbstständigkeit mit Forst- und Rückearbeiten, an die Arbeitsstellen als Baggerführer und die Einstellung zum 1. August 1998 bei der Stadt Naila als Maschinenführer, damals unter Bürgermeister Hannsjürgen Lommer und Stadtbaumeister Reiner Franz. „Sie sind erster Baggerführer im Bauhof, Truppführer bei Tiefbauarbeiten, Radlader- und Schneepflugfahrer, agieren bei Asphaltierungsarbeiten als Walzenfahrer und tätigen auch alle anfallenden Arbeiten im städtischen Bauhof“, listet der Bürgermeister auf und nennt auch die Ortskenntnis im 37 Quadratkilometer Stadtgebiet zugleich Einsatzbereich als Baggerfahrer als großen Vorteil. Vom Freistaat Bayern mit der Unterschrift der Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Ulrike Scharf überreichte 1. Bürgermeister Frank Stumpf eine Ehrenurkunde als Dank und Anerkennung ebenso von der Stadt Naila verbunden mit einem Gutschein und vom Personalrat gab’s ein kulinarisches Präsent.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
10 Jahre BioMarkt in Naila

10 Jahre BioMarkt in Naila

veröffentlicht am 10.11.2022

News Article

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.05.2014

News Article

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest.

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 29.04.2015

News Article

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 03.07.2015

News Article

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 05.08.2014

News Article

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren...

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

veröffentlicht am 09.12.2013

News Article

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

© 2024 Stadt Naila