News Article

veröffentlicht am 12.12.2013

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

Interkommunaler Verbund SSN + (Städte Selbitz, Schwarzenbach a. Wald und Naila) erhalten Auszeichnung von bayerischen Innenminister Herrmann

Anlässlich einer Fachtagung der Städtebauförderung in Bayern in Freyung erhielten die drei Städte Selbitz, Schwarzenbach a. Wald und Naila als interkommunale Gemeinschaft SSN + eine Auszeichnung des Staatsminister des Innern, MdL Joachim Herrmann, überreicht. 

Im Rahmen des interkommunalen Modellvorhabens im Förderprogramm „Ort schafft Mitte“ wurden und werden Pilotprojekte der drei Städte unter einem gemeinsamen konzeptionellen Dach vom Freistaat Bayern gefördert. 

So wurde im Zentrum von Selbitz z. B. im Jahr 2013 ein Mehrgenerationen-Supermarkt auf einer bereinigten Industriebrache errichtet. Ein weiteres Leitprojekt in Selbitz wird die Umgestaltung des Angers und des Luitpoldplatzes sein. Für beide Projekte gelang es, wertvolle Flächen für die Entwicklung der Stadtmitte zu sichern und diese in eine umfassende Neubeplanung des gesamten Geländes einzubinden. 

Im Mittelpunkt der Aktivitäten der Stadt Schwarzenbach a. Wald standen Überlegungen, wie die Hauptgeschäftsstraße revitalisiert werden kann. Hierfür stehen aus dem Förder-programm auch Planungskostenzuschüsse für betroffene Eigentümer zur Verfügung. Bereits vor dem Förderprogramm „Ort schafft Mitte“ hat die Stadt mit Unterstützung der Städte-bauförderung das ehemalige Schulhaus Marktplatz 17 saniert und zum Kulturzentrum „Philipp-Wolfrum-Haus“ umgebaut. 

Die Stadt Naila konnte im Jahr 2012 einen kurzzeitig leerstehenden Drogeriemarkt in der Hauptstraße erwerben und nach einem Umbau an einen regionalen Biomarkt-Betreiber vermieten und bessere Versorgungsmöglichkeiten für die Innenstadt geschaffen. Für den kurzfristigen Kauf hat die Stadt den kommunalen Grundstücks- und Entwicklungsfonds aus „Ort schafft Mitte“ eingesetzt. Weiterhin plant die Stadt Naila die Sanierung des Bahnhofs-gebäudes als wichtigen Baustein im Tourismuskonzept der Städtekooperation. Im Bahnhof sollen die Tourist-Information der Stadt Naila sowie die Geschäftsstelle der Ferienregion Selbitztal-Döbraberg, ein Restaurant/Bistro, Übernachtungsmöglichkeiten für Radfahrer und Wanderer sowie eine (E-)Bike-Station errichtet werden. Die Sanierung wird ebenfalls durch „Ort schafft Mitte“ gefördert. 

Staatsminister Herrmann lobte ausdrücklich das rege Engagement der drei Modell-kommunen im Rahmen der Städtebauförderung sowie deren Fortschritte bei der innerstädtischen Entwicklung und überreichte den Vertretern der drei Städte 1. Bürgermeister Frank Stumpf, 1. Bürgermeister Dieter Frank und 3. Bürgermeister Gunther Leupold eine Auszeichnung und den frisch gedruckten Abschlussbericht des Städtebau-Förderungsprogramms „Ort schafft Mitte“.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da war ich ...

News Article

veröffentlicht am 09.05.2014

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest.

News Article

veröffentlicht am 29.04.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit zahlreichen...

News Article

veröffentlicht am 03.07.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter Treff...

News Article

veröffentlicht am 05.08.2014

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren Meistertitel...

News Article

veröffentlicht am 09.12.2013

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

25-jähriges Bestehen und 25 Jahre erfolgreiche Arbeit feierte der Seniorenstift Martinsberg in Naila mit zahlreichen Gästen. Musikalisch umrahmt von „Frankenwaldholz“ mit Angelika Tyrakowski-Degel, Querflöte, Doris Gunzenheimer, Blockflöte, Elisabeth Helldörfer, Cello und Ruth Hofstetter, Klav...

News Article

veröffentlicht am 25.09.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

600 Kilometer für den Kinderhort

News Article

veröffentlicht am 06.03.2013

(Kopie) (Kopie)

© 2022 Stadt Naila