News Article

veröffentlicht am 10.12.2021

Neubau des Hochbehälter Linden in Naila (oberhalb Klinikum)

Barrierefreiheit

Die Stadt Naila baut derzeit einen neuen Hochbehälter im Ortsteil Linden oberhalb der Klinik Naila.

Der bestehende Trinkwasserhochbehälter Linden wurde bereits 1928 errichtet.

Aufgrund des aktuellen Zustandes des Hochbehälters und hinsichtlich der Versorgungssicherheit des Versorgungsgebietes hat sich die Stadt Naila dafür entschieden einen neuen Trinkwasserhochbehälter neben dem in die Jahre gekommenen Hochbehälter Linden zu errichten.

Der neue Hochbehälter wurde als Fertigteilbauwerk aus glasfaserverstärktem Kunststoff konzipiert. Das Bauwerk wird als Rohrsystem mit einem Durchmesser von ca. 3,0 m hergestellt und im Nachhinein mit einer Erdüberdeckung von ca. 1,0 m versehen. Der Behälter besteht aus zwei getrennten Wasserkammern mit je 225 m³ Inhalt und einer Länge von rund 35,0 m und einer vorgelagerten Armaturen-/Schieberkammer mit ca. 9,0 m Länge.

Diese Bauweise hat sich bereits bei unserem Hochbehälter Marlesreuth bewährt.

Für den neu geplanten Hochbehälter wurde eine öffentliche Ausschreibung durchgeführt. 16 Firmen haben Angebotsunterlagen angefordert, 5 davon haben ein Angebot abgegeben.

Den Zuschlag hat die Fa. Schwall & Mayer GmbH, aus Neustadt an der Orla für rund 640.00,00 € erhalten.

Am 02.11.2021 wurde mit den Tiefbauarbeiten begonnen.
Zurzeit werden die ersten Behälterteile versetzt. Die Bauzeit wird insgesamt ca. 6 Monate betragen.

Unser Foto zeigt
von links:
die Mitarbeiter des Wasserwerkes der Stadt Naila: Thilo Müller, Matthias Munzert, Jürgen Hohberger und Wassermeister Klaus Gädtke. Von USS Consult GmbH: Frank Lailach, örtliche Bauleitung, Oberbauleiter/Geschäftsführer Ralf Büntig und von der Fa. Schwall+Mayer GmbH: Polier Andreas Möbius und Bauleiter Lars Bubner.
Von der Stadt Naila 1. Bürgermeister Frank Stumpf und stellv. Stadtbaumeister Thomas Walther.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

Mit 44 Jahren hat sich Regina Kinzl beruflich neu orientiert und an der Fachschule in Bad Elster ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin begonnen. Drei Jahre später war ihre erste Station nach dem erfolgreichen Abschluss die Urlaubsvertretung einer Praxis in Naila. „Da war ich ...

News Article

veröffentlicht am 09.05.2014

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

„Wir sind die alten Säcke, die Schau auf jedem Fest.

News Article

veröffentlicht am 29.04.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

Vor 20 Jahren hatte Dieter Korn in Schwarzenbach am Wald einen Getränkevertriebgegründet. Aus Platzgründen zog er vor einigen Jahren nach Naila. Dort führt er sein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße 18. Anlässlich des Firmenjubiläums gab es auf dem Betriebsgelände ein Fest mit zahlreichen...

News Article

veröffentlicht am 03.07.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

25 Jahre leitet Margarete Daniele den Friseursalon in der Hofer Straße. Auch wenn Sie sich mit ihrer Tochter Lisa-Sara und der Angestellten Eliane Nowacki auf Abend-, Festtags- und Brautfrisuren spezialisiert hat, ist das Geschäft längst mehr als ein Friseurgeschäft. Es ist ein beliebter Treff...

News Article

veröffentlicht am 05.08.2014

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

Am Nikolaustag 1988 wagte Ingrid Wunderlich in Naila den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem betreibt sie in der Hubertusstraße ihr eigenes Friseurgeschäft. Gelernt hat die Friseurmeisterin im Salon Schramm. Dort war sie 13 Jahre lang als Angestellte tätig und erwarb auch ihren Meistertitel...

News Article

veröffentlicht am 09.12.2013

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

25-jähriges Bestehen und 25 Jahre erfolgreiche Arbeit feierte der Seniorenstift Martinsberg in Naila mit zahlreichen Gästen. Musikalisch umrahmt von „Frankenwaldholz“ mit Angelika Tyrakowski-Degel, Querflöte, Doris Gunzenheimer, Blockflöte, Elisabeth Helldörfer, Cello und Ruth Hofstetter, Klav...

News Article

veröffentlicht am 25.09.2015

(Kopie) (Kopie) (Kopie)

600 Kilometer für den Kinderhort

News Article

veröffentlicht am 06.03.2013

(Kopie) (Kopie)

© 2022 Stadt Naila