veröffentlicht am 10.08.2023

Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber bei Serag-Wiessner zu Gast

Die Firma Serag Wiessner besteht seit über 150 Jahren als inhabergeführtes, mittelständiges Familienunternehmen am Standort Naila. Als ältester Hersteller von chirurgischem Nahtmaterial vereint SERAG-WIESSNER jahrzehntelange Erfahrung mit modernstem medizinischem Know-how. Darüber hinaus werden auf über 2.000 m² Reinraumfläche textile Implantate und Infusions- und Spüllösungen gefertigt. 200 hochqualifizierte Mitarbeiter in Naila und Selbitz-Sellanger sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Unternehmensprozesse. Zur Optimierung der Versandprozesse und Lagerung von Arzneimitteln und Medizinprodukten wird ein Logistikzentrum mit einer Nutzfläche von 6.100 m² vorgehalten. In diesen Tagen besuchte der Staatsminister für Umwelt, Thomas Glauber das bayerische Vorzeigeunternehmen, um sich vor Ort ein Bild eines mittelständischen Unternehmens zu machen, welches sich im ländlichen Raum etabliert hat.

Geschäftsführer Thomas Pfeiffer an, dass es am Standort Deutschland noch immer zu viele bürokratische Hürden gäbe, die bei einer Optimierung von reibungslosen Geschäftsprozessen im Wege stehen. „Änderungen bei Verordnungen oder Zertifizierungen binden Mitarbeiterkapazitäten, die ein mittelständisches Unternehmen im internationalen Wettbewerb nur noch sehr schwer vorhalten kann,“ so Pfeiffer. Vertriebsleiterin Anna Kochem wünschte sich, „dass die Nachhaltigkeitsgesetzgebung der EU bei der Umsetzung in die vorhandenen Zertifizierungssysteme integriert wird". Glauber sicherte seine vollste Unterstützung zu, gab aber zu bedenken, dass das Land Bayern wenig Eingriffsmöglichkeiten besitzt, Veränderungen auf EU-Ebene vorzunehmen. Das Unternehmen Serag Wiessner ist Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Die
Qualitätsmanagementsysteme werden regelmäßig überprüft. Dazu exisitiert ein Umweltmanagementsystem, das auch die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz integriert. Durch verschiedene Maßnahmen berücksichtigt Serag-Wiessner den Schutz der Umwelt als langfristiges Unternehmensziel. In Sellanger wurden auf dem neuen Firmengebäude PV-Anlagen montiert, in Naila sind weitere in Planung. Der 1. Bürgermeister der Stadt Naila, Frank Stumpf, bedankte sich bei Thorsten Glauber für seinen erneuten Besuch in Naila und überreichte ein Präsent der Stadt.

Foto:
Horts Nädler (Serag Wiessner), Thomas Schinner (Kreisvorsitzender Freie Wähler Hof), Staatsminister Thorsten Glauber, Anna Kochem (Serag Wiessner), Thomas Pfeiffer (Serag Wiessner), 1. Bürgermeister Frank Stumpf, Jessica Deuerling-Feil (Rechtsanwältin)

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

© 2024 Stadt Naila